Hypvereinsbank und Sparkasse auf einer Chipkarte?

Bei Problemen / Fragen zu Chipkarten oder Kartenlesern sind Sie hier richtig

Hypvereinsbank und Sparkasse auf einer Chipkarte?

Beitragvon Juergen_X » Sa 27. Sep 2008, 21:27

Ich habe dezeit HBCI mit Schlüsseldiskette und möchte umsteigen auf ein Kartenlesegerät.
Demnächst werde ich auch ein Bankonto bei der Stadtsparkasse München beantragen.
Weiß jemand ob es möglich ist, beide Institute auf einer Karte einzurichten? Das "Karten wechsel dich Spiel" will ich eigentlich nicht spielen.

Danke

Jürgen
Juergen_X
 
Beiträge: 100
Registriert: Di 9. Mai 2006, 23:14

Beitragvon benzinerwin » Sa 27. Sep 2008, 21:41

Nein, das geht nicht. Dazu müssten die geheimen Schlüssel die Karte verlassen und zur anderen übertragen werden. Das ist zwar prinzipiell technisch machbar, nur nicht vorbereitet.

Und selbst wenn sich eine Bank dazu bereiterklären würde, die eigene Karte für andere Bankdatensätze zu öffnen, müsste es eine andere geben, die bereit wäre, auf die Karte einer anderen Bank portiert zu werden.

Einzig die Eintragung mehrerer Bankzugänge derselben Bank sind machbar (aber auch für kaum jemanden interessant).
benzinerwin
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 19. Aug 2008, 01:24

Beitragvon ALF » Mo 29. Sep 2008, 08:07

Hallo,

es geht leider aus einem anderen Grund zusätzlich nicht:
Sparkassen und Privatbanken verwenden komplett andere Karten-Typen mit anderer Verschlüsselung.

Siehe auch hier:
http://www.alfbanco.de/index.php?option=com_content&task=view&id=384&Itemid=217

MfG
ALF
Benutzeravatar
ALF
Site Admin
 
Beiträge: 7622
Registriert: Do 9. Okt 2003, 14:21
Wohnort: Leingarten

Beitragvon Fenuk » Mi 16. Jan 2013, 12:24

Interessanter Gedanke, wäre vor allem praktisch gewesen :P Aber das es jetzt nicht geht ist so schlimm auch nicht, ist ja kein Aufwand eigentlich 2 Karten zu haben.
Fenuk
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 16. Jan 2013, 12:20


Zurück zu Chipkarten und Lesegeräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste