Ist ALF 2.0 bald am Ende? :Oo:

Hier können Sie Lob oder Kritik zu ALF-BanCo, dem Support, der Hotline ... äußern

Ist ALF 2.0 bald am Ende? :Oo:

Beitragvon Goldenhawk » Mo 22. Sep 2008, 05:49

Ist der Lifecycle von 2.0 demnächst vorbei? Ich kann ja verstehen dass
man wirtschaftlich sein will, aber die 3.0 bietet für einen kostenpflichtigen
vollen Versionssprung doch eigentlich recht wenig für den typischen
Anwender,alles recht exotische Funktionen, kosmetische Änderungen die
da angepriesen werden. Ich kann mich leider des Eindrucks nicht ganz
erwehren, dass diese neue Version nur einen Sinn hat...das Lifecycle
Ende von 2.0 zu "legitimieren", und halt Umsatz zu generieren. Aber wie
gesagt ich weiss ja nicht wie lange 2.0 noch supported wird, deshalb ist
das auch nur ein "EINDRUCK" den ich da bekomme, so ganz leicht
unterschwellig und zaghaft :roll:


Wenn die Neuerungen im Online banking ausgehen, dann muss man halt
Pröhl dazudichten, den kaum nie jemand braucht...

Kinder ich zahl euch lieber alle 2 Jahre 5 Euro für regelmässige Pflege
und Updates als dass ich mir irgendwann mal eine riesige Bloatware
installieren muss, weil man aus Verdienstgründen ständig irgendwelchen
Gimmickskram ausgräbt um damit ein neues Release zu zaubern ^^

Überlegt euch doch mal dieses Bezahlmodell ZUSÄTZLICH anzubieten,
denn ich hab ehrlich gesagt keinen Bock auf 9.90€ Upgrade weil ich kein
einziges der Features die ihr da verbaut habt brauche. Dafür will ich
mein 2.0 dann aber auch immer weiter nutzen können und zwar so
schön schlank wie ist. Ich will keine neuen Features, ausser
a) es muss funktionieren
b) es muss weiterhin funktionieren
c) es darf eigentlich überhaupt gar nicht jemals never ever aufhören zu funktionieren 8)

Und ja ich bin tatsächlich KNAPP BEI KASSE !!!! (solls ja geben in diesem Land) :DD

Andrersteits sh1t was sind schon 9.90 Euro... 1 Tag Essen ...verdient habt ihrs allemal ... aber ich komm mir trotzdem etwas vergewohltätigt vor^^

:wink: :twisted:
Goldenhawk
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 18. Apr 2005, 05:27

Beitragvon ALF » Mo 22. Sep 2008, 08:05

Hallo,

Sie können Version 2 solange nutzen, wie Sie möchten.
Wie Sie hier im Forum lesen können, gibt es immer noch viele Nutzer von Version 1.

Das finden wir gerechter, als z.B. alle 12 Monate eine "Nutzungsgebühr" zu verlangen.

Alle Versionen weiterhin zu pflegen ist leider auch nicht möglich.
Soviele Kunden würden sicher nicht "freiwillig" 5 Euro bezahlen, dass dies finanzierbar ist.

MfG
ALF
Benutzeravatar
ALF
Site Admin
 
Beiträge: 7627
Registriert: Do 9. Okt 2003, 14:21
Wohnort: Leingarten

Beitragvon wb » Di 7. Okt 2008, 23:54

Hallo,

ich kann mich den Ausführungen von Goldenhawk nur anschließen! - Als z.ZT. noch leidgeprüfter Anwender von WISO MG :roll: habe ich auch die Nase voll von einem jährlichen "Alibi"-Upgrade (nur um die völlig überzogene Jahresgebühr zu rechtfertigen!) mit immer neuen Gimmicks, die kein Mensch braucht! :(

Da ich Alf-Banco3 gerade teste (und es gefällt mir bisher sehr gut!) habe ich schon ein wenig die Befürchtung, es könnte sich hier ähnlich entwickeln und dann stünde in ein paar Jahren wieder ein Wechsel an. Darauf habe ich aber ehrlich gesagt keine große Lust. Denn so ein Wechsel ist mit viel Mühe, Ärger und letztlich auch wieder mit finanziellem Aufwand verbunden! :x

Ich wünsche mir eigentlich nur ein schlankes Homebanking-Programm, mit dem ich meine paar Bankkonten und wenn möglich noch ein halbes Dutzend Offline-Konten (Kredite und Geldanlagen) vernünftig (d.h. ohne tagelanges Handbuchstudium!) verwalten kann.

Außerdem ist mir eine schlanke Datenbank sehr wichtig, da ich diese auf einem zentralen Rechner ablegen möchte, damit auch meine Frau von Ihrem PC aus darauf zugreifen kann. Bei MG ist meine DB nach gut 2 Jahren bereits knapp 5 MB groß und dass ist für ein WLAN schon recht heftig. Und dass es bei MG 2009 nun auch keine Archivierungsfunktion mehr gibt, bedeutet das Aus für WISO :!:

Gruß
WB
wb
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 7. Okt 2008, 20:12

Beitragvon ALF » Mi 8. Okt 2008, 07:19

Hallo,

Und dass es bei MG 2009 nun auch keine Archivierungsfunktion mehr gibt


da wird es Sie sicher freuen, dass wir mit dem kostenlosen Update auf 3.1.0 eine Archivierungs-Funktion ab Profi-Version anbieten werden. :D

MfG
ALF
Benutzeravatar
ALF
Site Admin
 
Beiträge: 7627
Registriert: Do 9. Okt 2003, 14:21
Wohnort: Leingarten

Beitragvon wb » Mi 8. Okt 2008, 12:40

da wird es Sie sicher freuen, dass wir mit dem kostenlosen Update auf 3.1.0 eine Archivierungs-Funktion ab Profi-Version anbieten werden.

Oh ja, dass finde ich sehr gut! :) - Aber warum erst ab Profi-Version? - Sowas sollte es in jeder Version geben. Dass Problem einer ständig größer werdenden Datenbank hat doch auch jede Version! :wink:

Gruß
WB
wb
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 7. Okt 2008, 20:12

Beitragvon LegalShareCommunity » Mi 22. Okt 2008, 11:59

wb hat geschrieben:Aber warum erst ab Profi-Version?


Gute Frage... :?
LegalShareCommunity
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 29. Jul 2008, 11:55

Beitragvon ALF » Mi 22. Okt 2008, 12:02

Hallo,

unserer Meinung nach ist eine Archivierungs-Funktion keine Funktion, die ein Privat-Anwender mit 1 oder 2 Konten und wenigen Buchungen pro Monat unbedingt benötigt.

Deshalb ab Profi-Version, die für Kunden mit vielen Konten und/oder Buchungen gedacht ist.

MfG
ALF
Benutzeravatar
ALF
Site Admin
 
Beiträge: 7627
Registriert: Do 9. Okt 2003, 14:21
Wohnort: Leingarten

Beitragvon wb » Mi 22. Okt 2008, 20:09

Hallo Alf,

unserer Meinung nach ist eine Archivierungs-Funktion keine Funktion, die ein Privat-Anwender mit 1 oder 2 Konten und wenigen Buchungen pro Monat unbedingt benötigt.


Also wenn ich nur 1 oder 2 Konten hätte, bräuchte ich überhaupt kein Homebanking-Programm. Die könnte ich prächtig über die Seiten der Bank führen.

Ich benutze eine Software, weil ich die Finanzen einer 4-köpfigen Familie damit verwalten möchte. Ich glaube nicht, dass man da mit 1 oder 2 Konten auskommen kann. Das war vielleicht vor 20 Jahren mal so. Ich führe als Online-Konten 2 Gehaltskonten und 3 Spar- bzw. Extra-Konten für die Kinder und meine Frau und mich. Außerdem noch einige Offline-Konten. Bin ich deshalb bereits ein Profi-User? :shock:

Außerdem habe ich für den Test von AB nur die Buchungen seit Mitte 2008 importiert. Die AB-Datenbank hat aber bereits jetzt die Größe von 4,2 MB. In Wiso-MG habe ich alle Buchungen seit 2006 drin und die DB hat "erst" 4,9 MB!

Abgesehen davon habe ich nach 3 Wochen Test festgestellt, dass AB doch noch einige Fehler und diverse Darstellungs- und Bedienungsschwächen aufweist, die in dieser "Qualität" in MG nicht vorkommen.

Wenn ich jetzt nur für eine Archivierungsfunktion (die ich auch als Privatanwender dringend benötige!) auch noch die Profiversion kaufen soll, obwohl ich keine Sammelüberweisungen oder andere Funktionen dieser Version brauche, müsste ich mir den Umstieg doch noch sehr gut überlegen :!:

Vielleicht solltet Ihr die Versionen in Single-, Familien- und Firmenversion umbenennen. :? Dann wäre klarer, welche Version man erwerben müsste. Und dass diese Preispolitik mal wieder familienunfreundlich ist, wäre dann auch von vornherein klar. Wie beim Urlaub halt, aber da weiss man es wenigstens vorher und nicht erst, wenn man bereits losgefahren ist (hier: wochenlang getestet hat) :(
wb
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 7. Okt 2008, 20:12


Zurück zu Lob / Kritik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste