Windows 7 Smartcardreader

Bei Problemen / Fragen zu Chipkarten oder Kartenlesern sind Sie hier richtig

Windows 7 Smartcardreader

Beitragvon bop99 » Di 23. Feb 2010, 16:57

Hallo Zusammen,

zunächst einmal:
Es läuft alles ganz prima unter Windows 7, doch

Der Kobil-Smartcardreader, wir er angeschlossen meldet sich
KOBIL Class 3 Reader und gleichzeitig auch noch mit
SEC OVID READER III

ja und wenn ich dann eine HBCI-Karte in den Reader stecke, dann
meint Windows 7 noch ein Smartcard-Reader gefunden zu haben und möchte diesen auch noch installieren.

Das schlägt dann aber fehl.

Wie wäre es, wenn ich einfach nur den ersten Eintrag hätte.
Mir würde das reichen.

Gibt es eine Lösung für diese nervende Meldung "Gerätetreiberinstallation fehlgeschlagen"?
bop99
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 19. Dez 2006, 13:06

Beitragvon dinelly » Mi 24. Feb 2010, 18:50

Du weißt aber schon, daß AlfBanco da auch nichts machen kann.

Tipp: benutze doch mal die Suchenfunktion beim Hersteller Kobil oder guck mal ins Handbuch von WIN7, Kapitel GerätetreiberInstallation.
Benutzeravatar
dinelly
 
Beiträge: 203
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 19:21

Beitragvon bop99 » Mi 24. Feb 2010, 21:29

dinelly hat geschrieben:Du weißt aber schon, daß AlfBanco da auch nichts machen kann.

Ja, doch ist das hier nicht das Forum
"Benutzer helfen Benutzern"?

Tipp: benutze doch mal die Suchenfunktion beim Hersteller Kobil oder guck mal ins Handbuch von WIN7, Kapitel GerätetreiberInstallation.

Das hilft leider nicht weiter.
Ich werde mal mit Kobil Kontakt aufnehmen.

Wenn das Gerät von Kobil in den Rechner gesteckt wird (Windows 7 64Bit),
kein Treiber installiert ist, dann erkennt Windows 7 ein Gerät
"SecOVID-Reader III" gleich 2 Mal.
Wenn der Kobil-Treiber installiert ist, dann wird eines dieser Geräte
zu "KOBIL Class 3 Reader". Das andere ist weiterhin "SecOVID Reader III". Wird dann die Bankkarte in das Gerät eingesteckt, meint Windows noch einen Treiber "Smartcardreader" installieren zu wollen.

Das schlägt dann jedes Mal fehl. Dann sucht er noch online nach Treibern, wird auch nicht fündig, bricht dann ab.

Das ist lästig. AlfBanco funktioniert aber trotzdem, aber eben erst nachdem der KOBIL-Treiber installiert ist.

Wieso also jetzt letztlich 3 Geräte eingebunden werden sollen, obwohl ja nur eines angeschlossen wurde, ist die eigentliche Frage, die es gilt zu beantworten.
bop99
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 19. Dez 2006, 13:06

Beitragvon dinelly » Mi 24. Feb 2010, 22:09

AlfBanco funktioniert aber trotzdem, aber eben erst nachdem der KOBIL-Treiber installiert ist.


Dann verstehe ich Dein Problem nicht. Vielleicht hilft Dir ja diese Aussage zu WIN7:
Code: Alles auswählen
Der in Windows integrierte Gerätemanager prüft beim Start die im System vorhandene Hardware und die installierten Treiber - auch Treiber für Geräte die nicht oder nicht mehr vorhanden sind. Diese "Leichen" werden nicht angezeigt - auch dann nicht, wenn die Option "ausgeblendete Geräte anzeigen" ausgewählt wird


Nicht von ungefähr gibt es die Bezeichnung Windoof.
Benutzeravatar
dinelly
 
Beiträge: 203
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 19:21

Beitragvon bop99 » Mi 24. Feb 2010, 23:43

dinelly hat geschrieben:
AlfBanco funktioniert aber trotzdem, aber eben erst nachdem der KOBIL-Treiber installiert ist.


Dann verstehe ich Dein Problem nicht.


Ich denke, dass habe ich klar gemacht
Vielleicht hilft Dir ja diese Aussage zu WIN7:
Code: Alles auswählen
Der in Windows integrierte Gerätemanager prüft beim Start die im System vorhandene Hardware und die installierten Treiber - auch Treiber für Geräte die nicht oder nicht mehr vorhanden sind. Diese "Leichen" werden nicht angezeigt - auch dann nicht, wenn die Option "ausgeblendete Geräte anzeigen" ausgewählt wird


Leider nein, ich habe ja genau beschrieben, was da geschieht.
Es werden für ein Gerät 3 Treiber gleichzeitig aktiv

Nicht von ungefähr gibt es die Bezeichnung Windoof.


Ein Begriff, mit dem ich nicht viel anfangen kann.
Das ist ein Treiberproblem. Nicht mehr und nicht weniger.
Ich bin auf die Antwort von KOBIL gespannt.
bop99
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 19. Dez 2006, 13:06

Beitragvon dinelly » Do 25. Feb 2010, 20:28

Entschuldigung
der Sinn Deines Thread erschließt sich mir nicht!
Wenn das Gerät von Kobil in den Rechner gesteckt wird (Windows 7 64Bit),
kein Treiber installiert ist
und weiter

dann erkennt Windows 7 ein Gerät
"SecOVID-Reader III" gleich 2 Mal.

Schon immer war der Weg:
1.Den Treiber des Gerätes installieren.
2.Danach das Gerät an den Computer anzuschließen und nicht umgekehrt!
Ich glaube kaum, das Micesoft mit WIN7 das geändert hat.
Das ist ein Treiberproblem. Nicht mehr und nicht weniger.

Falsch! Das Problem ist der OP, der davor sitzt. :roll:
Benutzeravatar
dinelly
 
Beiträge: 203
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 19:21

Beitragvon bop99 » Do 25. Feb 2010, 21:17

dinelly hat geschrieben:Entschuldigung
der Sinn Deines Thread erschließt sich mir nicht!
Wenn das Gerät von Kobil in den Rechner gesteckt wird (Windows 7 64Bit),
kein Treiber installiert ist
und weiter

dann erkennt Windows 7 ein Gerät
"SecOVID-Reader III" gleich 2 Mal.

Schon immer war der Weg:
1.Den Treiber des Gerätes installieren.
2.Danach das Gerät an den Computer anzuschließen und nicht umgekehrt!
Ich glaube kaum, das Micesoft mit WIN7 das geändert hat.
Das ist ein Treiberproblem. Nicht mehr und nicht weniger.

Falsch! Das Problem ist der OP, der davor sitzt. :roll:

Ganz ehrlich, ich mag Pseudoexperten nicht wirklich :(
Woher wllst Du eigentlich wissen, wie ich vorgegangen bin?

KOBIL Support schreibt:

es scheint eine neue Funktion von Windows 7 zu sein, dass Smartcards (Chipkarten) auch als Gerät angezeigt werden, was aber für die Funktion mit dem Kartenleser nicht benötigt wird und daher sollten Sie versuchen, ob das Gerät deaktiviert werden kann und danach trotzdem ein Zugriff auf die Karte möglich ist.

[b]Fazit: Es ist hier nicht der Benutzer sondern tatsächlich das OS.
Denn: Unter Windows XP läuft das ohne diese Probleme einwandfrei!
bop99
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 19. Dez 2006, 13:06

Beitragvon s.eder » Do 25. Mär 2010, 22:11

Hallo Bop99,

erst mal leute die hier mit begriffen wie windoof und "frag doch mal den hersteller" um sich werfen, sollte man einfach ignorieren.
dinelly hat keine einzige sinnvolle und v.a. konstruktive aussage geliefert!

aber nun zu deinem problem. ich habe genau das gleiche mit einem scm pinpad gerät, das unter xp und vista keine fehler brachte, aber unter win7(sowohl 32bit wie auch x64) das von dir beschriebene verhalten zeigt.
ich habe am anfang viel recherchiert, aber keine lösung, dafür um so mehr leute mit dem gleichen problem gefunden.
ich habe mich mittlerweile damit abgefunden...
gruß
stefan
s.eder
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 15:40

Beitragvon Hausmeister Heinz » So 2. Mai 2010, 18:05

Hallo Stefan!

ja und wenn ich dann eine HBCI-Karte in den Reader stecke, dann
meint Windows 7 noch ein Smartcard-Reader gefunden zu haben und möchte diesen auch noch installieren.


Vielleicht hilft Dir folgendes:

Ich habe die Nutzung der HBCI-Karte zur Anmeldung in Windows 7 folgendermaßen abgestellt:

- "gpedit.msc" (Editor für Gruppenrichtlinien) starten, zb.B. über "Programme/Dateien durchsuchen"
- Ordnerstruktur aufklappen -> Richtlinien für Lokaler Computer -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Smartcard
- Hier die Einstellung "Smartcard-Plug & Play-Dienst aktivieren" öffnen und den Dienst deaktivieren.

Danach kommen bei mir keine Nachfragen mehr unter Windows 7 Ultimate 64 Bit.

Hilft Dir das weiter?


Grüße,

Hausmeister Heinz
Hausmeister Heinz
 
Beiträge: 2
Registriert: So 2. Mai 2010, 17:53

Beitragvon s.eder » So 2. Mai 2010, 19:05

Hausmeister Heinz hat geschrieben:Hallo Stefan!


Vielleicht hilft Dir folgendes:

Ich habe die Nutzung der HBCI-Karte zur Anmeldung in Windows 7 folgendermaßen abgestellt:

- "gpedit.msc" (Editor für Gruppenrichtlinien) starten, zb.B. über "Programme/Dateien durchsuchen"
- Ordnerstruktur aufklappen -> Richtlinien für Lokaler Computer -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Smartcard
- Hier die Einstellung "Smartcard-Plug & Play-Dienst aktivieren" öffnen und den Dienst deaktivieren.


Hausmeister Heinz


jo, habs auf einer anderen website auch gefunden,
dort direkt als reg-key, was aber das gleiche bewirkt:
Code: Alles auswählen
Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\ScPnP]
"EnableScPnP"=dword:00000000

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Policies\Microsoft\Windows\ScPnP]
"EnableScPnP"=dword:00000000
s.eder
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 15:40


Zurück zu Chipkarten und Lesegeräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste